Beiträge und Neuigkeiten

Ein Hin und Her , Ein Auf und Ab ….

Nachdem innerhalb der Gremien des TFV zuerst der Beschluss gefasst wurde, die abgebrochene Saison 2019/2020 zu Ende zu spielen – ab dem Zeitpunkt der das Fussball spielen auch im Amateurbereich wieder erlaubt – gab es nach Protesten, Querelen und sicherlich auch begünstigt durch eigenwillige Interessen am 18.07.2020 erneut einen Außerordentlichen Verbandstag des TFV. Auf diesem Verbandstag wurde mit knapper Mehrheit beschlossen, auch die Saison im Männerbereich komplett zu annullieren. Ein zweiter Beschluss wurde gefasst , in dem – erneut  nach dem Verfahren der einfachen Mehrheit – nun sogar festgelegt wurde, das es zudem weder Aufsteiger noch Absteiger geben soll. Komischerweise aber mit einer Ausnahme….( Proteste somit vorprogrammiert !! )

Ein sehr schöner Beschluss für alle Mannschaften am Tabellenende, eine Katastrophe für alle Mannschaften , die sich im bisherigen Saisonverlauf eine Spitzenposition erarbeitet haben und Aufstiegsambitionen als machbar und sinnvoll ansehen.

Die erneuten Proteste gegen diese – aus meiner Sicht ungerechteste aller möglichen Entscheidungen !!! – ließen nur wenige Stunden auf sich warten. Insgesamt 22 Vereine aus allen Regionen Thüringens ( siehe hierzu auch Texte und Berichte auf der Seite des TFV ) legten Protest gegen die Beschlüsse des Verbandstages vom 18.07. ein. Daraufhin schaltete sich das Sportgericht des TFV ein. Am 28.07.2020 wurde vom Sportgericht der Beschluss als nichtig erachtet und es wurden alle Beschlüsse vom 18.07.2020 annulliert. Als eine wichtige Begründung wurde hierbei der Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz genannt. Weiterhin gab es zum wiederholten Male den Vorschlag, den Erstplazierten zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs  – in Anwendung der  sogenannten Quotienten-Regelung – das Aufstiegsrecht zu gewähren.

Stand heute ( 30.07.) ist aber weiterhin nichts in trockenen Tüchern. Planungssicherheit somit Fehlanzeige !!

Hoffen wir nun auf eine schnell , vor allen Dingen aber auch auf eine ENDGÜLTIGE, Entscheidung.

Aus Sicht unseres Vereines darf es nur einen Wunsch geben, der hier an dieser Stelle sicher nicht explizit dargelegt werden muss …..

In eigener Sache : Warum überhaupt von der ursprünglichen Entscheidung, die Saison einfach zeitversetzt zu Ende zu spielen, abgewichen wurde, ist mir ein absolutes Rätsel. Dies wäre die fairste und auch sinnvollste Variante gewesen und hätte keinem Verein einen berechtigten Anlass zum Protestieren ermöglicht.